Der Gitarrenpflege Thread

Hier geht es um alles was mit E-, A-Gitarren und Bassgitarren zu tun hat

Moderatoren: Hans Muff, Johnnie, Axel

Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7355
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel »

Purple Cicada hat geschrieben:ist der hals von der MM wirklich nur natur oder glänzt der ein bisschen? mein OLP hals ist zwar auch ahorn natur, aber hat eine glänzende schicht ... :?
Ist natur, geölt und gewachst.
Bild
Purple Cicada

Beitrag von Purple Cicada »

mmh.. dann scheint der OLP hals mit klarloslack überzogen zu sein... zumindest stellenweise.. ist wirklich nicht schön gearbeitet.. an manchen stellen ist er teilweise grau grün geworden. an anderen sieht er aus wie neu... und glänzend ist er auch nicht überall.. heißt wohl entweder, dass diese klarlack nicht richtig aufgetragen wurde, oder an manchen stellen schon abgenutzt ist.
Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7355
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel »

Bei der OLP wurden auch andere Hölzer verwendet, bei der MM ist es das sogenannte Vogelaugenahorn und es wäre eine Schande dies zu lackieren.

Tut mir leid für dich das der Hals nicht so gut lackiert bzw. verarbeitet wurde aber dafür kostet die OLP ja auch ein paar Euro weniger.
Bild
Purple Cicada

Beitrag von Purple Cicada »

Axel hat geschrieben:Bei der OLP wurden auch andere Hölzer verwendet, bei der MM ist es das sogenannte Vogelaugenahorn und es wäre eine Schande dies zu lackieren.

Tut mir leid für dich das der Hals nicht so gut lackiert bzw. verarbeitet wurde aber dafür kostet die OLP ja auch ein paar Euro weniger.
jo ich weiß wohl bescheid, wobei man ja auch music mans findet, wo gerade mal drei augen auf der halsrückseite zu sehen sind ;) ...

an meiner nik huber ist der vogelaugenahorn hals mit klarlack überzogen ;) .

Bild
Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2343
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff »

elcapitan hat geschrieben:
Hans Muff hat geschrieben:Wer den Thread ganz gelesen hat, der weiß bescheid. Hela heißt das Zauberwort. :lol:
sorry, aber das sagt mir nix...

gibts bei uns nicht in der gegend!!
Ok, ok. Dann für alle etwas allgemeiner.

Das Zauberwort heißt Baumarkt. :lol:
elcapitan

Beitrag von elcapitan »

also, ich hab mir vor kurzer zeit das besagte pflegeset von hans muffs seite bestellt!

heute hab ich meinen gitarrenhals damit genau nach der beschreibung von der eb-homepage (öl 2std. - wachs 1std. einwirkzeit) behandelt...

mit dem ergebnis bin ich mehr als zufrieden!!!
der hals fühlt sich wieder richtig geschmeidig an, genau so wie am anfang!

An dieser stelle ein großes Dankeschön an hans muff für seinen tipp!!
Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2343
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff »

elcapitan hat geschrieben:An dieser stelle ein großes Dankeschön an hans muff für seinen tipp!!
Nix zu danken. Ich bin auch jedes mal auf neue überrascht, wie geil sich der Hals danach anfühlt. Also, probierts aus!
Purple Cicada

Beitrag von Purple Cicada »

habe mir mal das rockinger kit für knapp 15 euro gekauft. werde dann hier meine erfarungen evtl. auch mit bildern posten. ;) morgen gehts los mit schleifen und bürsten :lol:
Purple Cicada

Beitrag von Purple Cicada »

So Freunde, hier ein paar Bilder und ein kleiner Erfahrungsbericht (wird dann noch ergänzt und vervollständigt).

Zunächst einmal das Rockinger Set.

Bild

Es besteht, wie unschwer zu erkennen ist aus einer ausführlichen Anleitung, einer Rosshaarbürste, der Öl/Wachs Mischung und 220er und 320er Schleifpapier.

Öl und Wachs sind zusammen in ein Behältnis gefüllt. Lässt man es für ein paar Stunden stehen, so sedimentiert sich das Wachs am Boden des Gefäßes, was an die Schichtung des Vanille/Himbeerpuddings, welcher im Supermarkt käuflich zu erwerben ist erinnert.

Bild

Zunächst einmal demontierte ich den Hals meiner OLP um besser auch an schwer zu erreichende Stellen kommen zu können. Anschließend nahm ich noch die Mechaniken von der Kopfplatte herunter.

Bild

Da der Hals sehr verschmutzt war (gerade da, wo sehr tiefe und sehr hohe Bundlagen gespielt werden), unsauber vorgewachst/vorgearbeitet evtl sogar lackiert! war und auch eine tiefe Macke hatte, entschied ich mich den ganzen Hals nass abzuschleifen. Dabei konnte freilich nicht der ErnieBall Schriftzug auf der Rückseite der Kopfplatte erhalten bleiben.

Bild
Bild
Bild

Nach den Schleifarbeiten wird der Hals erstmal für zwei Stunden gewässert. Soll heißen, dass man einen Haushaltslappen mit Wasser tränkt, so dass er gerade nicht tropft und den geschliffenen Hals gleichmäßig mit Wasser benetzt. Nun sollte der Hals für etwa zwei Stunden ruhen, damit das Wasser in die Holzfasern eindringt und diese dazu bringt, sich aufzustellen und anschließend wieder verdunstet.

Der nun trockene Hals fühlt sich sehr rauh an. Hier kommt das beiligende Schleifpapier zum Einsatz. Zunächst wird mit sanftem Druck der Hals vorgeschliffen und dann mit dem feinen Schleifpapier glatt geschliffen. Anschließend den Schleifstaub mit einem leicht angefeuchteten Schwammtuch wegwischen.

Nun kommt die Öl-/Wachsmischung ins Spiel. Zunächst wird das Fläschchen NICHT geschüttelt. So kann man nur mit dem Öl arbeiten. Der Hals wird zuerst im Abstand von 5-10 Minuten zweimal satt eingestrichen (Baumwolltuch oder Pinsel). Grundsätzlich kann man den Hals so oft einstreichen, bis das Holz keine Flüssigkeit mehr aufnimmt. Anschließend wischt man das überschüssige Öl mit Papier oder einem Tuch weg. Nun wird das fläschchen Geschüttel, so dass sich Öl und Wachs Vermischen. Nun wird die Wachsmischung mit einem Tuch in die Maserung einpoliert. Man wartet nun wieder 5-10 Minuten und verwendet dann die Bürste um das Wachs einzubürsten, welches sich nun an der Oberfläche abgesetzt haben sollte. Nach 8 Stunden bürstet man nocheinmal nach und fertig ist die Laube ;) .

Das ungeschüttelte Öl kann man übrigens auch fürs Griffbrett verwenden. Allerdings sollte dabei wirklich kein Wachs auf das Griffbrett gelangen, da dieses sonst verharzt.

Hier poste ich dann noch ein paar Bilder. Werde gerade das Wachsen noch ein paar male Wiederholen, damit der Hals auch wirklich gut versiegelt ist.

ACHTUNG! Der mit Öl getränkte Baumwolllappen kann sich bei direkter Sonneneinstrahlung selbst entzünden! Deshalb immer in ein feuerfestes Gefäß geben.
Zuletzt geändert von Purple Cicada am 14.06.2007, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.
thomymayo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 18.05.2007, 06:07
Wohnort: Worms am Rhein

Beitrag von thomymayo »

WAHNSINN :shock: , wie ausführlich Du Deine Gitarrenpflege beschrieben hast. :D

Ist echt reif, um in einem Gitarrenmagazin veröffentlicht zu werden. :wink:
Purple Cicada

Beitrag von Purple Cicada »

thomymayo hat geschrieben:WAHNSINN :shock: , wie ausführlich Du Deine Gitarrenpflege beschrieben hast. :D

Ist echt reif, um in einem Gitarrenmagazin veröffentlicht zu werden. :wink:
naja. war vllcht etwas überflüssig wo gerade eh alle schon ihren hals neu gewachst haben und eigentlich alle, die eine MM hier haben wissen, wie sowas geht. ;)

aber danke für die blumen ;) *knuff* :lol:
LoyK
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 16.05.2007, 17:33
Wohnort: Merzig
Kontaktdaten:

Beitrag von LoyK »

Aber gleich den ganzen Hals abzuschrauben ist doch eigentlich nicht zwingend nötig oder? Könnte ich bei meinen Neck-through Gitarren sowieso nicht machen.
Purple Cicada

Beitrag von Purple Cicada »

LoyK hat geschrieben:Aber gleich den ganzen Hals abzuschrauben ist doch eigentlich nicht zwingend nötig oder? Könnte ich bei meinen Neck-through Gitarren sowieso nicht machen.
ne ist denk ich nicht nötig. der hals war halt sehr unsauber gewachst. auch eben gerade an den übergängen zum halsfuß und damit ich da besser hin komme hab ich den hals abgeschraubt. naja. macht ja nicht viel arbeit. seiten runter, vier schrauben lösen, fertig (ok. beim original ists ne schraube mehr ;) )
Benutzeravatar
MusicFreak
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 714
Registriert: 16.05.2007, 18:51
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von MusicFreak »

ach, so würde ich nie meine Gitarre pflegen (naja, vielleicht wenn ich auch eine teure JP-Signature hätte :lol: ). Einmal pro Woche mit einem Brillenputztuch über Saiten und Rest der Gitarre rüberwischen, dass genügt mir.
Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox »

bei mir kommt immer beim saitenwechseln einmal die dunlop 65er drüber, dann den body abgewischt und von staub befreit. aber das hals-kit muss ich mir auch mal besorgen
Antworten