Kemper Amp Profiler

Hier geht es um alles was mit Amps, Racksystemen, Effekten und Speaker zu tun hat

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Antworten
Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2287
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Kemper Amp Profiler

Beitrag von Hans Muff » 04.02.2011, 12:19

Uh, hier bekommt das Axe demnächst vielleicht ernsthafte Konkurenz:

http://kemper-amps.com/

Guckt Euch auf jeden Fall die Videos an!!! Sehr interessant. Das Teil wird in den Loop eines Amps gesteckt und der Profiler liest sich dann das Ampverhalten aus. Ähnlich den Impulsantworten (hier allerdings nicht statisch!) kann das ganze dann gespeichert werden und man hat den Amp in dem Ding gespeichert. Mit allen Vor- und Nachteilen. Danach kann man noch tweaken und den Sound verbessern, wenn man denn muss und möchte.

Hört sich auf jeden Fall krass an und ich bin gespannt, wann manche Händler Ihr 30-Tage Moneyback streichen. Denn sonst kauft man sich so ein Ding, dann bestellt man einen Boutique Amp nach dem anderen und speichert diese einfach ab. Schon hat man einen Fuhrpark an geilen Amps in dem Ding :lol: .
Es soll auf jeden Fall wesentlich "besser" und echter klingen als beim herkömmlichen Modeling. Aber guckt es Euch selbst an.
Da wird in Zukunft mit Sicherheit noch mehr an Infomationen kommen!


P.S. Krass finde ich, dass der Entwickler aus der Keyboardbranche kommt und mit Gitarren eigentlich nix am Hut hat :lol:
Bild

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 04.02.2011, 12:44

Ui ist das Ding hässlich... :D

Aber technisch und konzeptionell in der Tat hochgradig beeindruckend. Wahnsinn was alles möglich ist heutzutage... bin sehr gespannt wie sich das entwickelt. Haha, das mit dem Money-Back wird dann echt interessant... :)

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2287
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 04.02.2011, 13:11

guitarrero hat geschrieben:Ui ist das Ding hässlich... :D
Also mir gefällt es. Hat sowas von Kommandozentrale aus nem Raumschiff. Allerdings fänd ich es auch praktischer, wenn sie dem Ding ein 19 Zoll Gehäuse verpassen würden.
Aber es handelt sich hier offenbar eh um einen Prototypen. Wir dürfen gespannt sein.
Bild

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 04.02.2011, 13:14

Ja, es hat so einen 50er-Jahre-B-Movie-Alien-Atom-Touch :D

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 04.02.2011, 15:40

Jo, da hat mich ein Freund von mir vor ca. 2 Wochen drauf aufmerksam gemacht. Wundert mich, daß es so lange gedauert hat, bis das hier gepostet wird, o.k. ich hätte es ja auch posten können.
Dieser Kemper Amp soll aber auch schon einige Modelle an Bord haben, wer hat denn schon einen ganzen Fuhrpark an Amps. Und das mit der money-back Garantie ist so´ne Sache, für gute Amps muss du schon 3-4000€ hinlegen, die muss man erstmal überhaben...
Und dann der ganze Aufwand, Amp bestellen, Sounds aufnehmen, Amp zurüchschicken und dann das Ganze mehrfach!
Interessant finde ich das Konzept auch, aber das Teil ist hoffentlich nur ein Prototyp, die Optik ist ja wohl unterirdisch, hat was von ´nem alten Röhrenoszilloskop, nur ohne Bildschirm...
Gibt es schon Preis / Erscheinungsdatum?

Ich hatte ja auch ein Axe FX, fürs Aufnehmen UNFASSBAR gut! Aber mit meinem Mark IV bin ich ehrlich gesagt glücklicher, über die PA klang das Axe auch nett, aber gegen diese Power, dieses Durchsetzungsvermögen, von Dynamik und Soundcharakter ganz abgesehen, kann das Axe nicht mithalten, auch wenn ich mich jetzt hier unbeliebt mache, ich habe sowas auch nie gerne gelesen, als ich die Kiste noch hatte, aber wenn ich vor meiner Box stehe und den Amp aufdrehe, dann IST ES DAS EINFACH...
Ich denke das Problem bei den Kisten (Und das wird bei dem Kemper Amp vermutlich auch nicht anders sein), ist die Verstärkung, des ansich supertollen Signals. Da vermute ich auch bei dem Kemper-Amp den Schwachpunkt, die Recording-Qualitäten sind wahrscheinlich, wie beim Axe, phänomenal.
Beim recorden haben Axe und co., wie ich euch Recht geben muss, wahrscheinlich die Nase vorn, es ist schon nicht einfach einen so guten Amp wie meinen Mark IV aufzunehmen...
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 04.02.2011, 18:50

Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2287
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 04.02.2011, 20:54

Das Teil soll wohl laut dem NAMM Interview in nem halben Jahr produziert werden und um die 1600 Dollar kosten. Bin gespannt, ob der Preis so zu halten ist. Abwarten!

@Schroeder: Es kommt immer drauf an was man macht. Würde ich überwiegend im Proberaum oder auf der Bühne stehen, dann würde ich glaub ich auch eher zu nem Amp greifen.
Für Zuhause zum recorden (99% meiner Anwendungen) ist das AXE wesentlich besser.
Bild

Benutzeravatar
Silhouette
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 718
Registriert: 17.05.2007, 08:27
Wohnort: Weiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Silhouette » 04.02.2011, 23:33

Also ich bin grad von dem Konzept ziehmlich umgeworfen!

Ich kenn mich mit dem Axe nicht wirklich aus.
Aber die Möglichkeit, einen Amp den man z.b. bei einem Kumpel anspielt zu "profilen" und seinem Repertoire an Sounds (und die in den Videos klingen wirklich wirklich überzeugend wie ich finde) hinzuzufügen, so dass man wirklich eine riesen Auswahl an SELBST erstellten Amps auf der Bühne hat, das klingt schon sehr sehr sehr reizend.

Und ausserdem hören 99% des Publikums (egal welches) den Unterschied zwischen AxeFX und Mesa Mark in der Live Situation eh nicht, wage ich zu behaupten :wink:
Man spürt es als Gitarrist, klar, aber hören, wenn das alles noch durchs Pult durch die PA und durch den raum wirbelt?

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 05.02.2011, 17:57

Das hört(e) selbst bei meinem POD XT-Live keine Sau, so lange der Gain niedriger gehalten wurde und man über ne gute PA nach draußen ging... So viel dazu!
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 23.11.2011, 16:39

Es gibt News und das Ding ist auch kaufbar!

http://www.musotalk.de/video/kemper-amp ... rstaerker/


GAS_ATTACK für 2012 :twisted:
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Nico
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1812
Registriert: 16.05.2007, 20:59
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Nico » 09.06.2012, 15:42

Habe den Kemper jetzt auch bei Steve Lukather im Studio gesichtet...

http://www.youtube.com/watch?v=9FHK27xP540
Bild

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 19.06.2012, 10:19

Alle die es interessiert, meine Kemper Testclips:

Peavey 6505:

https://dl.dropbox.com/u/47742587/Kempe ... 206505.mp3

Diezel Herbert:

https://dl.dropbox.com/u/47742587/Kempe ... erbert.mp3

Mesa Mark V Extreme Mode:

https://dl.dropbox.com/u/47742587/Kempe ... rk%20V.mp3

Mesa Recti:

https://dl.dropbox.com/u/47742587/Kempe ... 0Recti.mp3


Ich finde grade der 6505 klingt sehr 6505 ;)
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2287
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 19.06.2012, 19:46

Das klingt schon sehr gut. Wie wurde das aufgenommen? Nachbearbeitet?
Wenn nicht zu viele Umstände würden mich ein paar Marshall Crunch Samples interessieren.
Bild

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 23.06.2012, 10:40

Master: L3-LL

Tracks: Waves Noise Ggf Gate/Expander, Waves Q3 zum Entzerren von Fizz (Einzelfrequenzen) mit sehr hohem Q (manchmal bis zu 100)
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 14.07.2012, 12:32

Mal ein Clean/Semi Clean Intro

Amp: Mark V 10Watt Modus

https://dl.dropbox.com/u/47742587/Clean ... es%202.mp3
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Antworten