Larryboogie und sein AxeFX

Hier geht es um alles was mit Amps, Racksystemen, Effekten und Speaker zu tun hat

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

larryboogie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 03.06.2007, 20:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von larryboogie » 21.05.2013, 10:57

Tach zusammen ;)
Ich habe jetzt auch ein Axe FX- Standard...soweit sogut!
Leider gehen die ersten Probleme los:

1: Ich krieg es nicht komplett resetet (alte Bänke laden) Bzw. raff irgendwie nich wies gehen soll.
Axe ist mit meidem Usb/midiport (Emu xmidi 2x2) verbunden, AxeEdit installiert...Axe wird erkannt, Ich kann ein Preset aus dem Axe per EDIT anwählen und auch vom EDIT ais editieren (Veränderung wird im AXEFX angezeigt) aber nix abspeichern. (BAD CHECKSUM)
2. Gleiches Antwort, wenn ich eigene CabIRs einladen will...im Editor sind se rot...und bleiuben das auch...erneut bei abspeicherung/ Transfer kommt die Meldung: BAD CHECKSUM

ICH BIN RATLOS.

Der USB/MIDI- Port ist auf dem neusten Treiberstand
Firmware 11.0 ist auch drauf...
Midiverbindung läuft...denke ich zumindest

Hat jemand ne idee? Wäre super...ein Telefonjoker noch besser ;)

lieben Dank,
lG
Christopher
Gear:
CM Red Beauty (Custom)
PRS SE Tremonti CUSTOMized
Customized Ibanez 7- String
Breedlove Atlas Stage Acoustic
Kemper Rack

larryboogie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 03.06.2007, 20:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von larryboogie » 21.05.2013, 19:13

Ok - durch das runtersetzen der Midi auf 128 statt 256 hats mit der Datenübertragung nun geklappt...nur das mit den Werksreset funzt noch nicht.
Außerdem ist es ja meganervig, dass ich jede einzelne IR erst einzeln einladen muss bevor ich entscheiden kann ob es überhaupt gut klingt. Gibt es da Alternaitiven?
Hat jemand von euch noch gute Sounds zum Austausch oder so? Wäre super.
lG
Gear:
CM Red Beauty (Custom)
PRS SE Tremonti CUSTOMized
Customized Ibanez 7- String
Breedlove Atlas Stage Acoustic
Kemper Rack

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Schröder » 22.05.2013, 06:31

Hey Christopher,

stimmt! Da war doch was, mit der Bit Zahl... Bei mir ist das alles schon lamge her, der Hans Muff müsste dir eigentlich weiterhelfen können, ansonsten wirst du hier geholfen: http://forum.fractalaudio.com/forum.php

Da gibt es auch einen Preset-Exchange.
Das Rücksetzen auf die Werkspresets finde ich wenig sinnvoll, weil die alle nichts getaugt haben...
Viel Spaß mit der Echse! :D :D :D
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Schröder » 22.05.2013, 06:33

Face each day with both eyes open wide!
Bild

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Sergeant Pepper » 14.06.2013, 08:51

Moin,

ich hab seit Jahren ein Axe FX Standard und musste letztes Jahr für meine Ärzte/Hosen Coverband einen Sound basteln inklusive Impulses und co.

Was das angeht kann ich dir folgenden Workaround anbieten:

Du wählst deinen Amp aus und stellst ihn erstmaal mit einer Stock IR ein, dass du schon ansatzweis ezufrieden bist.

Dann holst du dir dieses Tool:
http://lepouplugins.blogspot.de/2010/12 ... ndows.html

Das ist ein Impulse Loader, mit welchem du am PC durch deine Impulse Folders durchklicken kannst.

LB: "Aber Pepper? Wie bekomm ich das denn ins Axe?!"
_Pepper: "Ganz einfach!"

Du schaltest dann bei deinem Axe die Cab Section aus, öffnest deine DAW und routest das Axe auf eine Spur.
Das ganze sollte - da keine Cab Section dabei ist - klingen wie ne Kreissäge!
Dann lädst du LeCab als VST-Effekt auf die Spur und lädst die Erste IR in LeCab.
Dann kannst du beim Spielen schon rumklicken.

Du kannst theoretisch auch mehrere IRs reinladen und dann nachträglich falls du die Redwirez IRs nutzt auf deren Webseite kombinieren.

So sollte das ggf. aussehen:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/47742587/Vinc.PNG

Und so klingen:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/477 ... 20Vinc.mp3

War jetzt auch nur ein Test ;)
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

larryboogie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 03.06.2007, 20:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von larryboogie » 14.06.2013, 13:34

Hey Sergeant- danke für den Tip ;)
Werde ich ganz bald ausprobieren...jetzt gehts erstmal auf Mannschaftstour und nächste Woche auf Klassenfahrt...muss also leider noch warten ...
Gear:
CM Red Beauty (Custom)
PRS SE Tremonti CUSTOMized
Customized Ibanez 7- String
Breedlove Atlas Stage Acoustic
Kemper Rack

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Sergeant Pepper » 14.06.2013, 13:38

Kein Problem.

Ich kann dir auch gerne mein Live-Preset inklusive Impulses zukommen lassen wenn du magst ;)
(Weil ich so ein netter Typ bin!)
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

larryboogie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 03.06.2007, 20:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von larryboogie » 14.06.2013, 13:50

DAS klingt ja höchst interessant ;)
aber sehr gerne...
man bist du nett ;)


PS.: Ein paar nette presets hab ich schon erstellt...mit dem Soldano X99 und bogner- red...finefinefine ;)
Gear:
CM Red Beauty (Custom)
PRS SE Tremonti CUSTOMized
Customized Ibanez 7- String
Breedlove Atlas Stage Acoustic
Kemper Rack

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Sergeant Pepper » 15.06.2013, 17:26

Hmm... irgendwie finde ich die IR nicht. Zu weit aus dem Fenster gelehnt.

Ich werde die Tage aber nochmal schauen :)
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

larryboogie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 03.06.2007, 20:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von larryboogie » 02.07.2013, 06:46

So: Nach den ersten (mehr oder weniger ausführlichen) Testwochen finde ich das Ding schon geil...ABER:
Ich hab bei allen High-Gain Sounds (je mehr gain desto krasser) in den Höhen ein unglublich komprimiertes Etwas....die Klampfen klingen da sehr künstlich nach Plastik...doof. Hat da jemand Erfahrungen mit? Liegt das an der generellen Qualität der IRs? Hat da jemand wirklich gut. Ich bin ein bißchen mit der Fülle der Auswahlmöglichkeiten überfodert :)

also: Hilfe und gute Ratschläge sind willkommen!!!!
Gear:
CM Red Beauty (Custom)
PRS SE Tremonti CUSTOMized
Customized Ibanez 7- String
Breedlove Atlas Stage Acoustic
Kemper Rack

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Schröder » 16.07.2013, 06:40

Hi Christopher,

was benutzt du denn für IRs?
Was du beschreibst kommt mir seeehr bekannt vor. Ich war auch erst TOTAL begeistert, aber je mehr ich dran ´rumgeschraubt habe, je mehr hat es mich gestört, dieses "künstliche" in den Höhen der High-Gain-Sounds. Man kommt schon relativ nahe heran, aber es ist immer nur ein "fast" gewesen. Ich habe sooo sehr versucht, JPs Sound hinzubekommen, aber es fehlte dieses lebendige, der "Rotz" des Röhrenverstärkers.
Ein Freund von mir hat das AXE FX II, das ist schon eine andere Nummer. Allerdings hast du ja noch den Mark V, benutze das Axe doch als reines Effektgerät, die Effekte finde ich nämlich wirklich gut in der Echse.
Für homerecordings reichen die Axe-Sound locker, oder halt Software-Lösungen (Freeware TSE 808 + TSE X50 + ReCabinet 3 --> Unfassbar!)...
Gute IRs sind aber schon wichtig. Ich habe damls viel Redwirez benutzt, aber auch da gibt es Bessere...
Was ich auch nicht schlecht fand, die Axe-IRs mit Custom-IRs zu mischen.
Face each day with both eyes open wide!
Bild

larryboogie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 03.06.2007, 20:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von larryboogie » 16.07.2013, 12:26

hey Schröderchen,
dann weißt du ja was ich mein. Verrückt ist halt nur, dass du diese "Nerv- Frequenzen" irgendwie in ganz vielen (auch Live-) Videos nicht hast. vielleicht liegt es an der IRs, aber woher soll ich wissen, welche IR das Problem behebt. Ist echt nervig, wenn man die alle immer durchprobieren muss, die klingen sooo unterschiedlich!
Ich habe gerade mit dem Mark nen Festival- GIg mit 1200 Leuten gespielt- war mega, cooler sound aber eben viel zu schleppen und für einige Lieder eben "nur" Kompromissounds möglich. Und auf der Probe klingt es wieder anders. Ich habe aber bereits auch den Eindruck gehabt, dass das Axe wesentlich besser über PA klingt als über meine (linearen) Kopfhörer, da das "abgeschottete" der fehlenden Luftzirkulation nicht förderlich ist. Werde nach meinem Urlaub mal versuchen das AXE über ne gute Probenraum-PA zu tweaken.
Ich hätte nämlich echt Bock auf das Ding- zumal wir dieses Jahr noch 3 Festivals spielen wo immer ne ordentliche PA/ Monitioring da sein wird. Ich hetze mich nicht...

Bzgl.: Axe als Effekt für Mark5: ginge natürlich, finde die Effekt auch echt gut aaaber: Mein Roadcase hat über dem Amp nur 2 HE Platz- und eine HE benötige ich für die Midiswichtinganlage des Mark...da bleiben keine 2 fürs Axe. Doof... mal sehen...Wenn jemand "gute" IRs hat...dann immer her amit. Ansonsten ebstelle ih wohl mal bei Redwirez. Hast du da Modellempfehlungen?
lG
Gear:
CM Red Beauty (Custom)
PRS SE Tremonti CUSTOMized
Customized Ibanez 7- String
Breedlove Atlas Stage Acoustic
Kemper Rack

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Schröder » 16.07.2013, 15:25

Ich habe, wenn ich mich recht erinnere, die grosse STD Mesa und Bogners Überschall benutzt. Meistens mit einer Mischung aus Royer 121 und Shure SM 58.
Ehrlich gesagt fand ich die Echse über Kopfhörer immer am stärksten. Über PA habe ich erst recht nicht den Sound finden können, der mir vorschwebte! Da ich schon seit Jahren nur IEM benutze, ist das Thema Monitoring kein Ding für mich...
Aber ich habe die Echse verkauft, als ich deinen Mark IV gekauft habe, wie lange ist das schon her? Ich kann mich an Vieles nicht mehr erinnern.

Sende mir mal deine E-Mail Adresse....

Lieben Gruß
Bernd
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Sergeant Pepper » 26.07.2013, 21:36

Hast du deinen Sound nur über Kopfhörer gemacht?
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Larryboogie und sein AxeFX

Beitrag von Schröder » 29.07.2013, 08:34

Ich habe mich natürlich einen Tag vorher mal in PR begeben, um die Sounds an eine PA anzupassen, alles andere wäre ja verrückt. Und da war es dann plötzlich wieder, zu wenig Dynamik, dieses "Bröselige", was jeder Röhrenamp halt hat, das Axe aber nicht, dieses etwas künstlich, ein wenig synthetisch Klingende im oberen Frequenzbereich. Wenn ich den Boogie Mark IV in Verbindung mit meinem Two Notes Torpedo Live höre, ist das eine ganz andere Liga!

Ich will die Echse gar nicht so schlecht reden. Es ist sicherlich ein tolles Gerät, aber auch nicht gerade der "heilige Gral", zu dem hier einige Fanboys es hier erklären wollen. Als ich das Axe FX nich mein Eigen genannt habe, wollte ich solche Posts, wie diesen hier, aber auch nicht lesen, das muss ich zugeben! :D
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Antworten