Amp-Heads und DI-Recording

Hier geht es um alles was mit Home- Studio oder Live Recording zu tun hat

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Antworten
Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Amp-Heads und DI-Recording

Beitrag von Sergeant Pepper » 07.02.2010, 22:23

Hey Leute,

nachdem das Recording des Demos meiner Band qualitativ schlechter ausfiel als erwartet, suche ich nach Alternativen.
Ich habe es damals schön mit meinem Hughes & Kettner MKI, ner Marshall 1960 Vintage 30, einem SM57 und einem Rode Kondensator Mic gemacht. Leider fehlte mir für Winkeleinstellung usw. einfach das Know How und der Raum oder hatte einfach nur Pech.

Meine näche Möglichkeit wäre Guitar Rig 4, was für Demos eine mehr als ausreichende Qualität besitzt. Doch aufgrund meines schwachen Rechners wird das Mischen wohl zum Chaos...

Jetzt habe ich (nach paar Jahren :roll: ) mal entdeckt, dass mein Triamp auch nen DI Out hat. :!:

Und jetzt mein Gedanke:

Wenn ich an meinen Amp Output eine Box als Widerstand (Sonst geht die Endstufe kaputt) hänge und über den DI-Out in mein Firewire Interface gehe. Müsste ich doch den Sound (Ohne Boxencharakter) schön hin bekommen?

Oder muss ich da noch etwas beachten?

Helft mir einfach mal :)
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 08.02.2010, 21:20

Wie, keiner ne Ahnung?

Mensch... sonst seid ihr ja alle die Großmeister.

Und wenns nur die Antwort "Phil, es ist Schwachsinn was du vor hast" ist. Hauptsache ich mach mir durch Rumexperimentieren nicht mein Interface sowie meine Endstufe kaputt.

:D :D
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

joe web
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 16.05.2007, 21:22
Kontaktdaten:

Beitrag von joe web » 08.02.2010, 23:16

probier es aus. kaput geht nichts, solange du eine box an deinem amp hast. allerdings musst du wohl das mastervolume schon aufdrehen, sonst kommt aus dem DIOut kein signal (so ist es zumindest bei den meisten amps).
es könnte sein, dass der DIOut schon ein "simuliertes" signal liefert, aber du kannst ja trotzdem noch eine guten speaker simulation drüber laufen lassen.
alternativ kannst du dir auch eine palmer PDI-09 besorgen. diese kannst du dann zwischen amp und box hängen und über den xlr out dann direkt aufnehmen. die pdi-09 hat drei verschiedene klangcharakter eigenschaften, die man einstellen kann.
ich benutze die für meinen in-ear sound auch auch die ein oder andere aufnahme ist damit gemacht worden.
das teil funktioniert ganz gut.
Joe´s Bands: Morbid Sky, Risky Whisky

Antworten