Kuassa "Amplfikation Creme"!!!!

Hier geht es um alles was mit Home- Studio oder Live Recording zu tun hat

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Kuassa "Amplfikation Creme"!!!!

Beitrag von Schröder » 18.11.2011, 17:21

Hi Gitarerros,

ziemlich ruhig hier momentan...
Ich habe mit der Such-Funktion nichts gefunden, deshalb werde ich euch jetzt ein unglaublich gut klingendes Ampsim-PlugIn vorstellen:

http://www.kuassa.com/products/amplifikation-creme

Die presets finde ich jetzt nett, aber mehr auch nicht. Wenn ich aber nur ein wenig an den Knöpfen drehe, na dann geht aber die Sonne auf! Das Teil ist supereinfach zu bedienen, alles ist sehr intuitiv einzustellen. Bei der Boxensim hat man die Möglichkeit 2 grundsätzlich verschiedene Boxen/ Mikro- Kombinationen einzustellen und man kann die Mikros FREI im Raum bewegen! Sehr lecker. M.E. klingt keine ampsim so natürlich wie Kuassa "Creme" Amp! Was auch noch gut geht ist der IR Loader. Allerdings habe ich es auch schon so gemacht erst den Kuassa mit ausgeschalteter Box und dahinter das (freeware) PlugIn von LePou "LeCab2". Da kann man bis zu sechs(!) IR miteinander frei mischen. Klingt auch sehr geil!!! Also nur für´s recorden haben die Axe User hier echt eine günstige Alternative. Wenn man die Demo ´runtergeladen hat, kann man eine Lizenz für ca 35€ erwerben. Ich will hier behaupten, daß das für den Preis Gebotene fast schon geschenkt ist!

Also, antesten! Für alle, die mit PlugIns arbeiten absolute PFLICHT!!!

Schwärmt der Schröder.

Ich versuche die Tage mal ein paar Soundfiles zu erstellen.
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 20.11.2011, 12:56

Hmm, irgendwie komisch, daß sich da keiner drauf meldet. Habt ihr kein Interesse an günstigen UND unfassbar gut klingenden Gitarrensounds? Oder seid ihr alle schon auf die Echse umgestiegen? Eigentlich bin ich ja auch ein Fan der Axe FX, die musste aber leider für einen Mark IV gehen, aber ich habe den Erwerb dieses Hammeramps noch NIEMALS bereut. An den Druck und diese Wärme kommt m.E. KEIN digitales Gerät heran. Und zum recorden sind die freeware (z.B. Lepou, oder der X30 von TSE für brutalste High Gain Sounds), oder vor allem o.g. plugIn mehr als ausreichend. Im Forum von Guitarworld.de haben die mal einen Vergleichstest gemacht. Wenn ich ehrlich sein soll hört das mit gaaanz viel Anstrengung höchstens ein Gitarrist mit verdammt gutem Gehör heraus, was in einem KOMPLETTEN MIX Röhrenamp, Modeler oder Profiler ist...
Schade das keine Reaktion kommt. Ich bin sowas von begeistert von der "Kuassa" Software...
Lieben Gruß vom verwunderten Schröder.

P.S.: Bitte nicht als Angriff oder dergleichen verstehn, ich bin halt nur erstaunt...
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Nico
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1812
Registriert: 16.05.2007, 20:59
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Nico » 20.11.2011, 23:38

Also ich mache derzeit alles mit dem Axe Fx und bin mehr als zufrieden damit. Deshalb hab ich mich seit der Anschaffug in der Hinsicht eigtl überhaupt nicht mehr umgesehen. ;) Aber danke für den Tipp! Sollte ich da mal wieder was brauchen, werd ich es sofort ausprobieren :)
Bild

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 21.11.2011, 08:24

Ja, das verstehe ich ja. Ich habe es auch geliebt mit dem Axe FX zu spielen. Allerdings ist die o.g. Software wesentlich intuitiver einzustellen.
Ich habe das u.a. hier ´reingestellt, weil es sicherlich den ein, oder anderen gibt, der doch etwas neidisch auf die Fraktion der Axe FX user schaut. Klar, die Sounds der Echse sind schon klasse, aber das Gerät ist nur zum recorden m.E. VIEL zu teuer. Wenn man als Gitarrist in einer Coverband spielt und ein ordentliches monitoring hat, ist die Axe eine brauchbare Alternative, ohne viel Schlepperei. Ich habe da selbst meine Erfahrungen gemacht...
Das Thema Kussa-Software sollte sich an diejenigen wenden, die mit einer DAW recorden und mit einer äusserst günstigen, leicht zu bedienenden Oberfläche Sounds hinbekommt, die man mit der Echse, wenn überhaupt, nur nach einer langen, wilden "Tweaking Party" hinbekommt. Gut, mit dem AXE II fehlen mir sämtliche Erfahrungen. Aber hey, was kostet die Kiste...? Neee, wirklich nicht....

Wenn es einen interessieren sollte, werde ich mal verschiedene Settings mit verschiedenen Klampfen aufnehmen. Die Soundbeispiele, die Kuassa da auf der Seite hat, finde ich nicht so toll...

Ich will ja nicht auf die Axe-User rumhacken, aber ICH brauche das nicht mehr. Für Konzerte kommt NICHTS (Achtung! Gecshmackssache! :D !) an meinen Mark IV (nochmal meinen Dank an larryboogie!) heran. Zum recorden dann lieber Software-Lösungen, weil auch die Option des re-ampings völlig genial ist.
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 21.11.2011, 10:18

Schröder hat geschrieben:Für Konzerte kommt NICHTS (Achtung! Gecshmackssache! :D !) an meinen Mark IV (nochmal meinen Dank an larryboogie!) heran. Zum recorden dann lieber Software-Lösungen, weil auch die Option des re-ampings völlig genial ist.
Sehe ich absolut genauso! :) Live geht wirklich nichts über einen schönen Ampsound. Und für Recordings gibt es tatsächlich andere Wege und Mittel. Derzeit wird das Album meiner Band Effloresce fachmännisch gemischt und die Vorabdateien, die wir bekommen haben klingen absolut beeindruckend! Ich werde beizeiten mal ein kleines Ratespielchen hier reinstellen wo jeder mal tippen kann woher der Gitarrensound da kommt. :)

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2258
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 21.11.2011, 12:55

Womit hast du denn aufgenommen guitarreo? Was wurde genutzt? Also neben dem "echten" Amp?

Für mich kommt solche Software auch wegen dem Axe nicht mehr in Frage. Vielseitigkeit und "Echtheit" der Sounds stimmen für mich! Was ich zugeben muss ist die Bedienung. Die erschlägt einen am Anfang. Aber auch damit komme ich klar, da ich mich einfach dran gewöhnt hab.
Letztens hab ich ne kleine Session über ne PA gehabt gegen einen 2. Gitarristen. Der hatte mit seinem Mesa DC5 schon etwas zu kämpfen, um mit seinen Sounds mitzuhalten. Hat mich ehrlich gesagt auch gewundert, da ich meine Presets von Zuhause angewendet hatte. Lediglich ein bisschen am global EQ geschraubt und gut war.

Ist halt Geschmack. Mir ist ein Amp lieber, wenn es um zwei bis drei Sounds plus Effekte geht. Benötigt man mehr (Coverband oder sonstiges abgefahrenes Zeug), dann ist so ne Axe Lösung die bessere.

Aber zum Aufnehmen zumindest bisher ungeschlagen (ordentlich mikrofonierten Amp ausgenommen).

Wer natürlich kein Axe hat, der wird so wie Schröder entweder kostenlos oder gegen sehr geringes Entgelt eine durchaus professionelle Lösung finden!
Bild

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 21.11.2011, 13:14

Hans Muff hat geschrieben:Womit hast du denn aufgenommen guitarreo? Was wurde genutzt? Also neben dem "echten" Amp?
Das werd ich erstmal nicht verraten. 8) Mal sehen wie nahe die Vermutungen kommen.

Aber ich denk auch: Wer schon ein Axe hat, ist damit mehr als zufrieden zum recorden. Für alle anderen, die sich keines kaufen wollen/können gibt es wesentlich günstigere Möglichkeiten, mit denen man zumindest in einer Recording-Umgebung vergleichbar gute Resultate erzielt.

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2258
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 21.11.2011, 13:45

Naja, man sollte schon eine Auswahl haben. Möchte niemandem zu. Age treten und nehme mich selbst mit in das Boot und behaupte folgendes:

Keiner hier in dem Forum wird aufgrund einer genauen Beschreibung den korrekten Aufnahmeweg nachvollziehen können.
Also wird erst recht keiner sagen können, Bsp. 1 ist GR4 und Nummer zwei ist ein Boss DS1 durch ein Leslie. :lol: Weisst bestimmt was ich meine.

Ich mag solche Vergleiche. Denn sie zeigen relativ deutlich, dass niemand recht hat :lol: ! Dem einen gefällt der Sound, dem anderen der.
Entscheidend ist nach wie vor bei solchen Geschichten was hinten raus kommt und ganz besonders, ob es demjenigen, der vorne was reintut gefällt.

Ganz philosophisch könnte man sagen: der Weg ist das Ziel :D .
Bild

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 23.11.2011, 07:51

Ist ja irgendwie lustig, dass sich hier nur wieder Axe FX User auf den Fraed gemeldet haben. Gerade diese Fraktion war eigentlich nicht meine Zielgruppe, weil die mehr als gut bedient sind... :D
Aber zumindest kam hier mal ansatzweise wieder eine Diskussion auf.
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2258
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 23.11.2011, 08:39

Irgendwie habe ich eh das Gefühl, dass sich nur sehr wenige mit dem Thema Recording ernsthaft beschäftigen. Das scheint viele abzuschrecken. Zu teuer, zu kompliziert, zu langwierig, ...
Aber das alles stimmt ja gar nich mehr. Es ist einfacher wie nie anständige Sounds kostenlos auf seinen "Aldi" PC zu bekommen.
Ich bin nach wie vor großer Freund des ganzen und habe dementsprechend auch ein bisschen was da rein investiert. Leider hab ich im Moment nicht die Zeit, die ich gerne hätte für dieses Hobby.

Aber ich kann nur jedem Musiker empfehlen, sich mal mit dem Thema zu beschäftigen und sich ein bisschen reinzuarbeiten. Das lohnt sich!
Bild

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 23.11.2011, 13:06

Genauso ist es! Wenn ich bedenke, mit wie wenig aufwand man schon recht professionell klingende Sounds auf die Platte bekommt! Da kann auch ich nur sagen: Schöne neue Welt!
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2258
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 03.01.2012, 09:19

guitarrero hat geschrieben:Ich werde beizeiten mal ein kleines Ratespielchen hier reinstellen wo jeder mal tippen kann woher der Gitarrensound da kommt. :)
Und?, Und?, Und? :lol:
Bild

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 03.01.2012, 10:36

Hans Muff hat geschrieben:
guitarrero hat geschrieben:Ich werde beizeiten mal ein kleines Ratespielchen hier reinstellen wo jeder mal tippen kann woher der Gitarrensound da kommt. :)
Und?, Und?, Und? :lol:
Yes, die Tage wollte ich das hier mal reinstellen. Es gibt mittlerweile ja einen Teaser zum kommenden Effloresce-Album Der Sound da ist noch nicht 100% final, aber es fehlt "nur" noch das Mastering, man kann sich also schon ein gutes Bild machen. Was also denkt ihr (ganz grob) ist equipmentseitig hierfür verantwortlich:

http://youtu.be/97JxiFjYJts?hd=1
oder
http://soundcloud.com/effloresceonline/ ... sts-teaser

???

Zur Auswahl stelle ich:
1. Mikrofonierte Amps
2. AxeFX
3. andere Modeler
4. Software
5. eine Mischung aus allem

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 03.01.2012, 11:17

Und zum Thema selbst: Ich hab mir endlich mal die Demos reingefahren und der "Creme"-Amp hört sich echt sehr cool an! Eine güsntige Alternative offenbar. Sofern das Ding auf dem Mac läuft, werd ich mir definitiv mal eine Trial-Version ziehen und damit experimentieren. Für kleine Demosachen zuhause sollte das allemal ausreichen. Beeindruckend! Danke für den Tipp, Schröder!

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2258
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 03.01.2012, 11:27

Hm, das ist so natürlich nicht so einfach. Einzelne Gitarrentracks hast du nicht? Eventuell auch unbearbeitet?
Bild

Antworten