Yamaha S 30 soll Samples abspielen ---> Midi?

Hier geht es um alles was mit Home- Studio oder Live Recording zu tun hat

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Antworten
Basti
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 17.05.2007, 08:35

Yamaha S 30 soll Samples abspielen ---> Midi?

Beitrag von Basti » 26.10.2008, 22:52

Okay, ich weiß, das hier ist ein eher gitarrenorientiertes Forum, aber vllt hat ja trotzdem jemand eine Ahnung davon:
Meine Band will in Zukunft Samples (Flächensounds, um einen Part epischer zu machen etc.) benutzen und da mit S30 sowas mögloch ist/sein soll , will ich das erst damit ausprobieren, bevor ich mich nach extra Samplegeräten/Sequencern umschaue.. Allerdings ist die Beschreibung in der Betriebsanleitung zumindest für mich das reinste Kauderwelsch, deshalb meine Frage: Ist es möglich, z.B. aus GuitarPro exportierte Midi-Dateien in den Synthie zu speichern und damit abspielen zu lassen? und was ist der Unterschied zwischen Midi0 und Midi1?

Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1671
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox » 27.10.2008, 07:38

hast du es schon im musiker-board versucht? da gibts viele viele profis, die dir weiterhelfen können.

Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7196
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel » 27.10.2008, 08:22

Atrox hat geschrieben:hast du es schon im musiker-board versucht? da gibts viele viele profis, die dir weiterhelfen können.
Ich bin mir sicher das es hier auch einige Leute gibt die weiterhelfen können, nur kann es immer etwas dauern bis die das hier lesen :wink:
Bild

Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1671
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox » 27.10.2008, 18:02

Axel hat geschrieben:
Atrox hat geschrieben:hast du es schon im musiker-board versucht? da gibts viele viele profis, die dir weiterhelfen können.
Ich bin mir sicher das es hier auch einige Leute gibt die weiterhelfen können, nur kann es immer etwas dauern bis die das hier lesen :wink:
tja, hoffen wirs. ich kann leider nicht helfen, ich weiß nichtmal was ein yamaha s30 ist^^ :oops:

Purple Cicada

Beitrag von Purple Cicada » 27.10.2008, 20:47

nimm doch einfach nen mp3 player ;) flächensounds drauf, gesplittet - links mit clicktrack, rechts ohne - links bekommt dann der drummer ins ohr rechts geht in die stagebox zum mischer und fertig. hört live kein mensch ob das nun stereo is oder nicht...

Basti
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 17.05.2007, 08:35

Beitrag von Basti » 27.10.2008, 22:53

wär natürlich auch ne lösung, aber dafür müsste man ja trotzdem erstmal aus den midi-dateien etwas "richtig"-klingendes machen.. oder wie funktioniert das und das mit dem click? (den zu erstellen ist ja nicht das problem, hat unser drummer für manche songs zu übungszwecken auch schon gemacht) hab mich mit dem thema noch nie beschäftigt..:oops:

hab mich mal schlau gemacht:mit der zum s30 gehörigen software kann man dateien als midi0- und midi1-dateien speichern. und die betriebsanleitung sagt, dass der synthie auf jeden fall eine der beiden midi lesen kann und einzelne sounds für jede spur zugeordnet werden können. werds mal ausprobieren

marteau
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 16.05.2007, 17:26
Wohnort: Bremen

Re: Yamaha S 30 soll Samples abspielen ---> Midi?

Beitrag von marteau » 28.10.2008, 18:47

Basti hat geschrieben:... und was ist der Unterschied zwischen Midi0 und Midi1?
Bei midi0 Dateien sind alle MIDI-Kanäle auf eine Spur zusammengeführt (Mixdown). Wird, so glaube ich, kaum noch verwendet. Im midi1 Format hat jeder MIDI-Kanal eine eigene Spur.

Basti
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 17.05.2007, 08:35

Beitrag von Basti » 28.10.2008, 22:32

Danke für die Info! Das S30 kann allerdings nur die Midi0-Dateien abspielen. .. aber immerhin :P Das hat aber auch einen Nachteil: Ich kann nur so genannte "Performance"-Sounds (vorgefertigte, meist aus mehreren Sounds bestehende Gesamtbilder) für solche Dateien festlegen, das ist bei evtl. kommenden mehrspurigen Midi-Dateien ein bisschen blöd.

Antworten