Software zum recorden, taugt das was?

Hier geht es um alles was mit Home- Studio oder Live Recording zu tun hat

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Antworten
Frickler
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: 16.05.2007, 21:12

Software zum recorden, taugt das was?

Beitrag von Frickler » 08.08.2009, 17:54

Hallo,
kennt jemand von euch diesen Artikel.
Ich überlege mir so etwas zu kaufen.
Taugt das was?

http://cgi.ebay.de/IK-Multimedia-Ampli- ... 286.c0.m14


Gruß
Frickler

Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1671
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox » 08.08.2009, 19:21

die IK software is sehr gut. gibt auch noch andere wie Guitar Rig, ReValver, Line6 irgendwas.

von den meisten gibts eh demoversionen, am besten du probierst sie mal aus

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 09.08.2009, 08:39

Ich persönlich schwöre ja auf Guitar Rig, wie auch generell auf die Sachen von Native Instruments. Da hat mich noch keins enttäuscht bisher. Aber gut, im Prinzip ist es Geschmackssache!

Benutzeravatar
DTnico
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 20.05.2007, 11:41

Beitrag von DTnico » 09.08.2009, 18:07

also ich habe sogut wie alle guitarmodeler aufm markt getestet, und finde amplitude fender mit am besten;)
zwar ziemlich viele presets und wenig sound, aber ein paar der sounds konnten mich dann doch sehr überzeugen, allen voran der supersonic amp.
nix für metal, aber alles andere definitiv.
richtig gut ist revalver, da haste alle genre, ist aber auch am teuersten.
Guitar Rig überzeugt mich vom Soundrealismus wirklich nicht, aber dafür hat das geile effektspielereinen.
Kommt darauf an was du suchst, ich habe immer einen sound gesucht der relativ real und röhrig klingt. und da sind meine faves amplitude fender und revalver.
Zieh die am besten die demo, dann kannst du dies selber beurteilen :D

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 09.08.2009, 18:14

Ich habe an anderer Stelle schon erwähnt, dass ich mir ein Line6 Studio UX2 Interface gekauft habe. Dazu kam die "POD-Farm" und ich finde die einfach nur wahnsinn! Du kannst halt 2 unterschiedliche Wege im Stereo-Panorama fahren. Klingt zumindest fürs homerecording richtig, richtig gut. Ich glaube, die Pod-Farm funktioniert nur mit Line6 Geräten, ich kann mich aber auch täuschen.
Mit der POD-Farm hast du unfassbar viele Möglichkeiten für Gitarre, Bass und auch Vocals. Für alles gibt es Amps, Boxen, Mikros (mit einstellbarem Raumanteil bei der "Abnahme") und alle erdenklichen Effekte.
Bei den Vocals werden 6 verschiedene Preamps angeboten.
Das Ganze funktioniert ohne Probleme mit einem gängigen Sequenzer als Plug-In.

Ich erwähne das nur deshalb, weil die Tonepord studio GX Teile günstiger sind und die POD-Farm mitgeliefert wird. Ist vielleicht eine Alternative für dich.
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero » 09.08.2009, 20:19

DTnico hat geschrieben: Guitar Rig überzeugt mich vom Soundrealismus wirklich nicht, aber dafür hat das geile effektspielereinen.
:D
Genau DESHALB mag ichs ja so ;) Nutze das fast ausschließlich um abgefahrene Sounds zu basteln. Einige davon gibts sicher auch auf der Demo meiner Band zu hören. Grade erst hab ich was ziemlich abgefahrenes mit Guitar Rig 3 aufgenommen, madness!

Frickler
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: 16.05.2007, 21:12

Beitrag von Frickler » 09.08.2009, 20:55

Hallo,
also ich habe mir das Teil noch einmal etwas genauer angesehen.
Ich bleib dann doch bei meinem bisherigen Rec. Programm.
Zusammen mit dem POD ist das für meine Zwecke mehr als ausreichend.
Vielen Dank für eure Antworten.
Gruß
Frickler

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 08.06.2011, 06:54

Hi Leute,

der Fred hier ist ja schon älter, aber imo lohnt es sich nicht einen Neuen aufzumachen.
Ich habe mir die Demoversion von "Peavey Revalver MKIII.V" mal angesehen. Mann, ich bin ja echt von den Socken wie geil das klingt! Ist sehr intuitiv zu bedienen, obwohl man auch hier eine ähnliche "tweaking party" feiern könnte wie mit der Axe FX. Ich habe mir ein einfaches setup zusammengeschustert (Erstmal nur als standalone) bestehend aus tubescreamer, Boogie Rectifier, 8-Band EQ und einer Boxensim von redwires (Mesa 4X12 V30 Royer 121 capedge 1). Bei dem Block mit der Boxensim hast du auch noch einige andere Möglichkeiten Einstellungen vorzunehmen (z.B. EQ, Gain, Crunch u.s.w.). Was soll ich sagen. Ich habe, wie so oft, als Referenzsound JPs BC&SL-Sound genommen. Mit der Axe FX habe ich das SO nicht hinbekommen! Ernsthaft. Ich bin auf "Revalver" gestossen, weil ich eine Axe FX Alternative gesucht habe, die in etwa an deren Qualität herankommt. Die POD - Farm ist ja ganz nett, aber auch nur das...
"Revalver" ist eine mehr als ebenbürtige Alternative, die zudem noch die Mpglichkeiten des Re-Amping als Pluspunkt hat. Da muss ich mich allerdings noch einarbeiten. Mit dem Thema Re-Amping habe ich mich bisher noch nicht beschäftigt. Aber dazu müsste man sich schon die Vollversion gönnen. Mit der Demoversion lässt sich angeblich nichts aufnehmen, allerdings ist das auch nicht sinnvoll, weil die Demoversion ein sehr starkes Rauschen kennzeichnet. Dieses Rauschen ist in der Vollversion wohl nicht zu hören. Aber was ich bisher gehört habe, wird den Kauf wohl zur Pflicht werden lassen! Unter dieser Seite: http://www.peavey.com/products/software/revalver/ könnt ihr unter "downloads" die Demoversion passend zu eurem System ´runterladen. Einzig die Latenzzeit könnte ein wenig nerven, aber mit heruntersetzen der Samplerate bei den Audioeinstellungen kann man die auf ein erträgliches Maß begrenzen, ohne das es dem Sound allzuviel nimmt. Von allen Software und Modellern finde ich "ReValver" mit Abstand am besten...
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Antworten