Songstrukturen

Alles über Rhythmik, Harmonik, Melodik und Songstrukturen

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Antworten
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Songstrukturen

Beitrag von guitarrero » 18.04.2013, 17:05

Schön, dass es hier einen neuen Unterbereich gibt! Und nachdem ausdrücklich auch Songstrukturen diskutiert werden dürfen, lasst uns doch anfangen!

Das ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Thema, und gerade unorthodoxe Songstrukturen (und -längen) unterscheiden den Progbereich doch von den meisten anderen Musikstilen, oder? Und wenn man eine Nummer mit 15 Minuten Länge hat, ist es nur logisch, dass man die mit ABABCB-Strukturen nicht interessant genug halten kann.

Wie geht ihr sowas an? Macht ihr euch beim Songwriting von vornherein Gedanken über die Struktur? Oder "kommt" das einfach mit der Zeit und eine richtige Struktur kristallisiert sich bei euch erst im Prozess heraus?

Ich frage, weil es bei mir in der Band meist so läuft, dass sich deutliche Strukturen eben erst im Laufe der Zeit ergeben. Wir legen aber sehr viel Wert drauf, dass jeder Song zwar eine Menge unterschiedlicher Teile hat und so etwas spannender und interessanter wird, aber dennoch ein gewisser "Flow" bestehen bleibt. Ziemliche Drecksarbeit und wir würfeln manchmal wirklich ewig rum, bis wir happy sind. Aber der Aufwand lohnt sich, denke ich. :) So gibt es am Ende des Tages mehr zu entdecken auf Dauer gesehen.

Wie geht ihr das an? Sind Strukturen euch wichtig oder füllt ihr lieber "Schema F" mit genug interessanten Inhalten? Reger Austausch an Ideen ist herzlichst willkommen!

Benutzeravatar
Silhouette
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 718
Registriert: 17.05.2007, 08:27
Wohnort: Weiler
Kontaktdaten:

Re: Songstrukturen

Beitrag von Silhouette » 18.04.2013, 19:26

Ich stehe auf gute Songs nach Schema F genauso wie auf unorthodoxe Strukturen.

Bei eigenen Stücken unserer Band ist es meistens so, dass wir mit irgeneinem Fitzel starten, ob Gitarrenlick, chord progression oder Gesangmelodie und dann schauen wohin von da an die Reise geht.

Interessant st z.B. der Song, immer wiederholende Struktur aber trotzdem 12 min. Manche mögen das langweilig finden ich finds schön.

http://www.youtube.com/watch?v=xa2XnouRXKo

lg

Antworten