Das Forensterben

Hier kann man über fast alles Diskutieren was in die anderen Themen nicht passt

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Benutzeravatar
Mike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 18.05.2007, 13:06
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Das Forensterben

Beitrag von Mike » 09.07.2014, 10:53

Leute, Leute, ich habe nach langer Zeit mal wieder ein Forum besucht, in welchem ich früher täglich mehrere Posts bereitgestellt habe. Ich rede hier von wertigen Posts und nicht solche 2-Wort-Kommentare. Nein, Videos, Jams, ausgebreitete Themendiskussionen. Naja, jedenfalls ist es dort mittlerweile so, dass das Forum droht zu sterben, weil nur noch eine Hardcore-Mannschaft von 5-6 Leuten aktiv ist. Traurig aber wahr und das, obwohl hier ein massiv reger Austausch herrschte und auch der Moderator immer wieder tolle Lerninhalte einkippte. Auch war es hier teilweise so familiär, dass man über die Kontinente hinweg auch mal privat telefonierte. Was sind das mittlerweile nur für Zeiten? Ist wirklich alles so schnelllebig?

Ich denke, die Entwicklungen haben sehr viel mit den sozialen Netzwerken zu tun. Die Meisten treffen sich dort, bilden Gruppen und genießen die Vorteile sich schnell in Schrift, Bild und Ton mitzuteilen. Desweiteren ist ja auch wirklich zu fast jedem Produkt schon eine Review und ein Video in irgendeinem Forum hinterlegt. Es besteht demnach doch nur noch sehr wenig Bedarf sich hier mitzuteilen und Fragen zu stellen. Beispiel: Frage zu einem Problem mit einer x-beliebigen Einstellschraube an einer Les Paul - Frage in Google eingeben - ca. 500 mögliche Posts erscheinen - einen wählen, Antwort lesen - fertig. Mitteilungsbedarf = 0!

Alles zum Thema Gitarre ist online einfach überproportional gewachsen in den letzten 10 Jahren. So richtig konnten sich Onlinekollaborationen auch nicht durchsetzen. In den meisten Foren haben sie nie funktioniert :-(

Ich bin gespannt, was die Zukunft so bringt und ob ich denn dann wirklich irgendwann nicht drum herum komme mir ein FB Account zuzulegen.

Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7242
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Axel » 09.07.2014, 14:13

Ich glaube es ist lange nicht mehr nur noch Facebook, sondern die Vielzahl an Möglichkeiten sich auszutauschen ist rapide gewachsen und erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Auch Apps wie Whatsapp nutzen viele Leute sehr intensiv, ist ja auch bequemer als in einem Forum zu suchen und zu lesen, man hat es immer bei sich, kann Videos, Bilder, Texte und Sprachnachrichten in sekundenschnelle verschicken.

Ob Foren da wirklich noch mithalten können wage ich auch immer mehr zu bezweifeln. Aber solange hier noch ein bisschen Kommunikation stattfindet wird es dieses Forum geben...da bin ich mal ganz stur :wink: Vielleicht kann man in meinem Fall auch fast schon von "Altersstarrsinn" sprechen :lol:
Bild

Stingray
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.10.2013, 19:05
Wohnort: Meinerzhagen NRW

Re: Das Forensterben

Beitrag von Stingray » 09.07.2014, 15:03

Da kann ich dir nur zustimmen!!!! Ich habe auch mein Bestes hier im Forum gegeben.....leider nicht immer erfolgreich. Es ist sehr schade, dass die Kommunikation zu wünschen übrig lässt. Aber einen Trost, ich bleibe am Ball und werde mich demnächst auch wieder mehr zu Worte melden, wenn es bei mir privat wieder ruhiger wird.....versprochen ;-) Also ich habe meine Handy nur zum telefonieren :D :D :D .

Benutzeravatar
Mike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 18.05.2007, 13:06
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Mike » 09.07.2014, 15:30

Hey Leute, mein Post hatte sich gar nicht auf JP.de bezogen. Wollte nur mal die erschreckende Erkenntnis bezüglich des anderen Forums mitteilen - das ging mir irgendwie nahe, da ich hier wirklich viel Zeit verbracht habe und der sehr persönliche Bezug da war.

Hier bei JP.de gibt es auch einen harten Kern, sagen wir mal, und ich finde es gut dass Axel am Ball bleibt. Der Traffic ist zwar gering, aber für mich ist es hier noch einer meiner wenigen Online Hangouts. Nicht nur dass oft keine Zeit da ist zu schreiben, aber auch themenmäßig geht einem manchmal die Puste etwas aus :-) Doch gerade so Events wie das Pink Floyd Album, der Festivalsommer und diverse musikalische News lassen ja immer wieder ein Aktivitätshoch erkennen. Axel bringt mit Whatsapp noch einen wichtigen Punkt an. Dennoch bin ich mir sicher, dass auch Foren wieder ein Revival haben werden. Vielleicht waren wir alle auch noch nicht bereit dazu, mit so einer Plattform umzugehen. Wenn es nach mir ginge dann gäbe es in Foren ein viel verbreiteteres Miteinander und einen viel effektiveren Austausch und Support was Licks und Tricks angeht. Irgendwie boten die meisten Foren auch vielen Miesepetern eine Bühne und da konnten auch verschärfte Forenregeln oft verbales dreckige Wäschewaschen nicht verhindern. Eine richtig coole Community für Musiker gibt es meiner Meinung nach nicht - vor allem auch keine, die es schafft Nichtmusiker vernünftig mit abzuholen!

Wie dem auch sei, ich poste hier wann immer es geht und wann immer es etwas Interessantes gibt und hoffe dann auch irgendwann meinen 1000 Post zu erreichen :-)

Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7242
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Axel » 09.07.2014, 15:34

Ich weiß das Du nicht JP.de gemeint hast, trotzdem betrifft es uns ja leider auch.

Deinen 1000 Post hast Du ja bald :wink:
Bild

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Schröder » 09.07.2014, 15:37

Ich sehe das auch so, dass die Rückmeldungen manchmal dürftig sind. Wenn ICH irgendein Thema spannend finde und das hier dann gepostst habe, war ich dann immer wieder überrascht, wie wenig Resonanz kam. Ist wohl so, wie der Mike schrieb, dass es um unseren unermütlichen Axel einen "harten Kern" gibt und das war es dann...
Allerdings findet der austausch immer in einer entspannten, höflichen Atmoshäre statt. Wenn ich mir das "guitarworld.de"-Forum so ansehe, Mannohmann, da sollte man SEHR genau überlegen, was man da ´reinsetzt, sonst fallen die da über dich her! :D
Ansonsten ist FB, oder Twitter mittlerweile wohl die Hauptplattform im Netz...
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Stingray
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.10.2013, 19:05
Wohnort: Meinerzhagen NRW

Re: Das Forensterben

Beitrag von Stingray » 09.07.2014, 21:18

Oh nein, so war es von mir doch auch nicht gemeint. Ich finde hier im Forum ist die Wortwahl wirklich sehr charmant und mir macht es sehr viel Spass hier. In anderen Foren herrscht wirklich ein anderer Ton, da muss ich Schröder absolut recht geben. Als Frau sollte man da lieber inkoknito unterwegs sein :-) Trotzdem denke ich das hier (leider) sehr viel über PM läuft. Viele Mitglieder geben sich Mühe um das Forum aufrecht zu erhalten, aber oft kommt einfach nichts zurück. Irgendwie sehr schade :-( ! 5 Minuten Zeit, die hat doch wirklich jeder, oder???

Benutzeravatar
Johnnie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1190
Registriert: 08.09.2007, 16:04
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Johnnie » 10.07.2014, 07:50

Die Zeit der riesigen Forendiskussionen ist vorbei, und das finde ich auch gut so. Wenn ich an das Fanclub-Forum zurückdenke und wie viele A...löcher sich da auf Anonymität verlassen haben... Sieht man ja jetzt auch gut bei Facebook oder in Blogs, wo der Mob es gar nicht erwarten kann, den nächsten hilflosen Teilnehmer zu verbrennen. Mit einer kleinen, aber feinen Gruppe ist es definitiv entspannter...
Bild

Dominik1986
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: 12.02.2008, 12:32
Wohnort: Eslarn
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Dominik1986 » 10.07.2014, 09:40

Johnnie hat geschrieben:Die Zeit der riesigen Forendiskussionen ist vorbei, und das finde ich auch gut so. Wenn ich an das Fanclub-Forum zurückdenke und wie viele A...löcher sich da auf Anonymität verlassen haben... Sieht man ja jetzt auch gut bei Facebook oder in Blogs, wo der Mob es gar nicht erwarten kann, den nächsten hilflosen Teilnehmer zu verbrennen. Mit einer kleinen, aber feinen Gruppe ist es definitiv entspannter...
Jap, lieber Klasse statt Masse :)
Finde das tolle hier ist, man kann auch mal ne richtig dämliche Frage stellen ohne gleich dumm angemacht zu werden. Da könnten sich andere deutschsprachige Foren mal eine Scheibe davon abschneiden.

Benutzeravatar
Fürther von fünf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 15.05.2008, 21:04
Wohnort: Fürth (in Franken)

Re: Das Forensterben

Beitrag von Fürther von fünf » 10.07.2014, 12:34

Sicherlich gibt es hier auch parallelen zu unserer Community, auch wenn man es nicht so gerne hört.
Alles was einem Trend entspringt, wird zwangsläufig irgendwann durch neue Trends verdrängt.

Ich sehe das JP-Forum als einzigartien "Quell des wissens" an, "so ein kleines JPpedia" :D
und möchte es auch gar nicht mehr missen, Dank allen die es mit tolle Infos, eigener
Erfahrung füllen und vor allem "Pflegen, Danke Axel PC Smilie ".
Denke nicht das da ein sozl.N. in der Form wie FB mithalten kann, dazu sind die Themen
dort viel zu stark fragmentiert.

Zudem, "alle Jahre wieder..." gibt es in vielen bereichen das so gefürchtete Sommerloch!
So auch hier.
Lasst mal DT, bzw. JP neue Infos bringen, dann brummts auch hier im Forum wieder. :dafür:
Nur was glüht, rockt! 8)

Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7242
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Axel » 10.07.2014, 17:58

Danke für die Blumen aber soviel mache ich hier gar nicht mehr, es steht alles und ich hoffe so bleibt es noch lange :wink:

Alle die JP.de mögen weiterhin viel Spaß!

p.s. JPpedia hört sich gut an :D
Bild

blackpick
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 07.02.2014, 00:57
Wohnort: RLP

Re: Das Forensterben

Beitrag von blackpick » 12.07.2014, 21:16

Also zum Stichwort JP-Pedia möchte ich mich dann auch mal zu Wort melden, denn das ist dieses Forum hier auf jeden Fall für mich!
Als überwiegend stiller Leser finde ich den Austausch des so genannten harten Kerns äußerst aufschlussreich. So verfolge ich z.B. mit großem Interesse den "Axels Suche nach dem Amp-Gral" - Thread! Den find ich spannender als jeden Krimi! Allein der Titel ist so klasse, ich hab einen Spaß, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen! Auch mein persönlicher Lernfaktor ist hier erfreulicherweise beachtlich. Und im Gegensatz zu so manch anderem Forum, wo leider häufig nur Wichtigtuer am Werk sind, spürt man hier sofort, dass man es mit kompetenten Musikern zu tun hat, die zudem auch das Mensch-Sein nicht verlernt haben. Find ich total gut und insofern fühle ich mich auch hier bestens aufgehoben und schaue - in unregelmäßigen Abständen - sehr gerne immer mal wieder rein. Alles in allem irgendwie Wohnzimmeratmosphäre, sehr angenehm und entspannt.

Gleich nach meiner Registrierung habe ich begonnen, alle möglichen Links abzuklappern, um zu checken, mit wem ich es hier zu tun habe. Und ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert, welche Könner hier am Werk sind! Ich hab auch längst meine Favoriten und würde mir wünschen, einige von Euch mal bei einer Jam-Session zuzuschauen/hören. Ich bin aber noch lange nicht durch mit Abklappern Eurer Sounds und Videos, da kann es gut sein, dass sich meine Favoritenliste noch verändert. Wenn es Euch wirklich interessiert, berichte ich gerne darüber, wenn ich fertig bin.

Aber - mal Hand aufs Herz - bezüglich Treffen müsste sich mal was tun! Das würde auf jeden Fall dem Forum als solchem gut tun und auch sicher nochmal für Gesprächs-/Schreibstoff sorgen. So habe ich mich z.B. sehr gefreut, in Düsseldorf einige von Euch kennen gelernt zu haben. Es ist schon was anderes, wenn man weiß, wem man was schreibt, also welcher Mensch sich hinter dem Nick verbirgt. Vielleicht lässt sich ja z.B. für Gelsenkirchen noch was ankurbeln?!? Muss ja prinzipiell keine Riesenfete werden, man kann sich aber doch mal auf n Bier an irgendeinen Tresen setzen.

Zum Thema Feedback noch was: Rein gefühlsmäßig hätte ich hier zu zig Posts was zu sagen/schreiben, halte mich aber oft zurück, weil jemand anderes schon dieselbe Meinung zum Ausdruck gebracht hat und doppelt braucht das ja dann keiner, oder?
So, jetzt widme ich mich einer Flasche Prosecco, die ich eigens zu JPs Geburtstag vorhin kalt gestellt habe. Wer mag, kann ja im Geiste mit mir das Glas erheben, den großen Meister zu feiern...

@harter Kern: Seid Ihr heute alle in Hamburg???
@Axel: Hast Du denn bald mal Deinen Amp-Gral gefunden...?

Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7242
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Axel » 13.07.2014, 16:20

Wenn ich ehrlich bin und Du mal etwas genauer schaust wirst Du feststellen das dieser Amp-Gral Thread bzw. der Titel ursprünglich von guitarrero stammt, ich fand das damals nur auch passend für meine ehemalige Suche....ehemalig deshalb weil ich dieses Hobby schon lange nicht mehr betreibe und zur Zeit mit dem Gedanken spiele eher alles zu verkaufen als mich weiter diesem Hobby zu widmen. Man(n) muss eben Prioritäten setzen im Leben und kann nicht immer auf allen Hochzeiten tanzen :wink:

Zum Treffen kann ich nur soviel sagen, wenn da Bedarf besteht gibt es hier im Forum genügend Möglichkeiten euch darüber auszutauschen bzw. das selbst in die Hand zu nehmen. Ich/wir haben das auch schon im kleinen Rahmen über die Jahre immer wieder mal gemacht :wink:
Bild

Benutzeravatar
Silhouette
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 718
Registriert: 17.05.2007, 08:27
Wohnort: Weiler
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Silhouette » 16.07.2014, 23:15

Also ich habe noch zwei "Forum" Anlaufstellen im Internet, das ist einmal johnpetrucci.de und außerdem ein amerikanisches Forum rund im die Telecaster. Ich finde dass trotz der niedrigeren Frequenz an Posts in Foren wie diesen im Gegensatz zu Facebook der Gehalt und die Details in den Posts viel höher sind. Hier nehmen sich die Mitglieder Zeit für Ihre Antworten. Bei Facebook bekommt man vllt. mal ein Daumen und hoch und ein dreisilbigen Standart Kommentar.

Da ich privat sowieso kein Smartphone habe und Facebook versuche runter zuschrauben werden Foren wie JP auch weiterhin mein Anlaufpunkt bleiben

Benutzeravatar
Mike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 18.05.2007, 13:06
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Das Forensterben

Beitrag von Mike » 17.07.2014, 21:34

Ich finde Facebook einfach grausam. Entschuldigt meine Offenheit.

Antworten