Impulsantworten - Gitarrenrecording in einfach

Hier geht es um alles was mit Home- Studio oder Live Recording zu tun hat

Moderatoren: Johnnie, Hans Muff, Axel

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 10.03.2010, 17:42

UUUAAAAHHH!!!
Heute hat mir ein SUPERNETTES Mitglied des "guitarsolos.tv"-Forums eine Fractal Audio Axe FX geliehen!
Jetzt habe ich aber ´ne Menge zu testen....
Ist ja interessant, daß die Axe auch mit IRs arbeitet. Eine weitere Erklärung, warum das Ding so gut klingt.
Naja, bin mal gespannt.
Ist jetzt was OT, aber um mir eine eigene Axe leisten zu können, müsste ich meine Triaxis verkaufen. Ein 2.0 mit Rectifier-Mode Modell, mit anderen Röhren, die ehrlich gesagt im Vergleich klingen, als hättest du eine Decke aus der Box genommen. Vor allem die Crunch Sounds sind VIEL besser...
OT beendet.
Mit den Tips von Hans, weiß ich jetzt nicht mehr, ob ich das Gerät noch verkaufen soll. Ich muss erstmal sehen, wie gut die Axe wirklich klingt.
Und wenn ich gelernt habe, wie das mit den IRs funktioniert, muss ich erstmal meine Gedanken/Ziele sortieren....
Mal sehen.

Was benutzt ihr denn für ein Programm zum einbetten der IRs, oder womit habt ihr eure besten Erfahrungen gemacht? Danke für die Tips.
Face each day with both eyes open wide!
Bild

joe web
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 16.05.2007, 21:22
Kontaktdaten:

Beitrag von joe web » 10.03.2010, 18:14

http://lepouplugins.blogspot.com/2009/07/lecab-v10.html

das programm finde ich sehr einfach und gut gemacht. man kann nicht nur die internen IRs verwenden, sondern auch jedes andere IR file was man auf dem rechner hat.
Joe´s Bands: Morbid Sky, Risky Whisky

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 10.03.2010, 19:05

Hans Muff hat geschrieben:Das mit dem FX Loop klappt auf jeden Fall! Die Redbox taugt hingegen nichts! Habe es gerade nochmal nachgelesen. Das wird zu keinem guten Ergebnis führen.
Dankesehr. Mal schauen wie weit es mich bringt mit den IR
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Nico
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1812
Registriert: 16.05.2007, 20:59
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von Nico » 10.03.2010, 21:46

Cooler Thread!
Von der Methode hab ich ja noch gar nichts gehört! :oops:

Sehr sehr cool, dass es sowas gibt. Werde das auch mal ausprobieren 8)
Mich reizt das mal mit einem alten Amp der hier zuhause rumsteht auszuprobieren, der mir sonst über meine Box abgenommen gar nicht gefällt. Woran das auch immer liegen mag. Und mit Mikros war der Aufwand bisher auch immer recht groß...

Da werd ich wohl mal ein bisschen experimentieren 8)
Bild

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2265
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 11.03.2010, 08:23

joe web hat geschrieben:hier mal eine auszug aus einer idee, die ich komplett zu hause aufgenommen habe.
ist jetzt nicht perfekt gepsielt, ging auch nur ums festhalten von der idee.
die gitarren sind komplett mit dem ADA MP-1 und IR files gemacht.
der bass ist durch das SVX plugin glaufen und die drums sind aus dem ezdrummer.

IR Sample
Kannst du mir mal sagen, welches IR du dafür genutzt hast? Hast Du gemischt oder war es einzelnes IR?
Hast Du die Gitarre in diesem Fall nachbearbeitet (also EQ, etc.)? Klingt nämlich schon wirklich sehr gut!
Bild

joe web
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 16.05.2007, 21:22
Kontaktdaten:

Beitrag von joe web » 11.03.2010, 11:26

Hans Muff hat geschrieben:
joe web hat geschrieben:hier mal eine auszug aus einer idee, die ich komplett zu hause aufgenommen habe.
ist jetzt nicht perfekt gepsielt, ging auch nur ums festhalten von der idee.
die gitarren sind komplett mit dem ADA MP-1 und IR files gemacht.
der bass ist durch das SVX plugin glaufen und die drums sind aus dem ezdrummer.

IR Sample
Kannst du mir mal sagen, welches IR du dafür genutzt hast? Hast Du gemischt oder war es einzelnes IR?
Hast Du die Gitarre in diesem Fall nachbearbeitet (also EQ, etc.)? Klingt nämlich schon wirklich sehr gut!
so, habe soeben mal das projekt im samplitude geöffnet und folgende einstellungen habe ich benutzt:

die gitarre ist zwei mal gespielt (was man deutlich hört, weil unsauber...) auf beiden kanälen habe ich den Poulin LeCab benutzt mit den IRs von der Mesa Trad 4x12 V30 SM57 01 plus Marshall 1960A V30 SM57 - 01

den LeCab habe ich auf mono stehe pro kanal und die mics nach geschmack zugemischt. das mesa IR ist etwas lauter als das der marshall.

in der master sektion habe ich den SSL stereo comp und den waves L2 limiter.
keine EQs auf der einzelnen spur und auch keine kompressoren o.ä.
der verwendete preamp ist ein ADA MP-1 mit 3.1 (rectifier/5150/slo) mod.
vom preamp gehe ich aus einem ausgang raus in eine aktive palmer DI-box und dann per XLR kabel in den eingang der M-Audio Delta1010LT karte.
wie gesagt, die verwendete DAW ist Magix Samplitude 10 Pro.

gitarre kann ich dir leider nicht mehr sagen. entweder eine petrucci oder eine morse Y2D, wobei ich sogar auf die Y2D tippen würde.

edit:
frag mich bitte jetzt nicht, wo ich die IR files her habe, ich weiss es nicht mehr.

EDIT 2:
doch jetzt weiss ich es wieder.....
es handelt sich um files aus dem "sperimental pack" von der www.guitarampmodeling.com seite.
Joe´s Bands: Morbid Sky, Risky Whisky

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2265
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 11.03.2010, 11:58

Und welche IRs? Von Recabinet?
Bild

joe web
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 16.05.2007, 21:22
Kontaktdaten:

Beitrag von joe web » 11.03.2010, 12:03

Hans Muff hat geschrieben:Und welche IRs? Von Recabinet?
keines bei dem sample. in letzterzeit bin ich von den recabinet files abgekommen. hatte bei verwendung von zwei files pro gitarre immer phasenprobleme. die o.g. files finde ich persönlich besser.
Joe´s Bands: Morbid Sky, Risky Whisky

Sergeant Pepper
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 18.05.2007, 14:41
Wohnort: Frankfurt City
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergeant Pepper » 11.03.2010, 12:18

Ich glaube noch einfacher sind Software Preamps wie Revalver mit IRs zu handhaben. Einfach direkt ins Interface und loszocken.

So kann man überall recorden, ohne seine Hardware mitschleppen zu müssen. Und die Samples auf der recabi.net Webpage können sich echt sehen lassen.

Ich teste es mal mit meinem Revalver MK III ;)
Das Alte Axe FX - Ibanez RG Prestige 2550Z DK - Ibanez RG Prestige 2620QMWB - Gibson Les Paul Studio Ebony GH - Hannika PF 50 - Ortega Jade 30 CE - Hughes & Kettner Triamp MKI - Marshall 1960 AV - NI Komplete 6 - Yamaha RBX 375 - Line6 POD HD500 - Waves

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2265
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 11.03.2010, 12:35

Ja klar, geht auch. Will ja aber den Sound meiner Vorstufe haben!

@ Joe: Und woher sind nun diese Files?
Bild

joe web
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 16.05.2007, 21:22
Kontaktdaten:

Beitrag von joe web » 11.03.2010, 12:35

Sergeant Pepper hat geschrieben:Ich glaube noch einfacher sind Software Preamps wie Revalver mit IRs zu handhaben. Einfach direkt ins Interface und loszocken.

So kann man überall recorden, ohne seine Hardware mitschleppen zu müssen. Und die Samples auf der recabi.net Webpage können sich echt sehen lassen.

Ich teste es mal mit meinem Revalver MK III ;)
von der sache her hast du sicherlich recht.
aber mir z.b. ist es lieber, ich spiele über einen echten preamp und evtl. nutze ich noch effekte aus meinen effektgeräten und nehme die IRs nur, weil ich nicht aufdrehen kann.
so gut die modeling software von heute auch ist, ein echter röhren preamp klingt trotzdem anders - das ist zumindest meine meinung.
ob man das im mix hört - das steht auf einem anderen blatt.
Joe´s Bands: Morbid Sky, Risky Whisky

Benutzeravatar
Schröder
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: 16.11.2007, 19:18
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Schröder » 14.03.2010, 23:35

Hallo Leute,

ich habe es heute endlich mal hinbekommen, meine Triaxis aus´m Proberaum nach Hause zu holen.
Im Prinzip bin ich schon begeistert, allerdings stört es mich, daß ich über das Plug-In voxengo/boogex den Sound auch während der Aufnahme NICHT in Echtzeit höre, das heisst das ich mit dem Kreissägensound aufnehmen muss. Das Resultat ist selbst nach kurzer schrauberei schon echt bemerkenswert gut. Was muss ich in Cubase denn ändern, um den Plug In sound auch während der Aufnahme zu hören?
Dann habe ich von recabinet die Demo-Version geladen, weil da ja auch eine 4x12er Boogie Box dabei war, allerdings sind das wave-Dateien, wie kann ich die denn in das Plug In laden? Der voxengo zeigt mir die nicht als option an, muss die wave-Datei erst noch umgewandelt werden? Das verstehe ich noch nicht.
Vielleicht kann mir der Hans ja weiterhelfen.
Danke schonmal und eine angenehme Woche...
Face each day with both eyes open wide!
Bild

Benutzeravatar
Hans Muff
Moderator
Moderator
Beiträge: 2265
Registriert: 16.05.2007, 17:21
Wohnort: Trier

Beitrag von Hans Muff » 15.03.2010, 08:20

Ich kann halt nur für Logic auf dem Mac sprechen.

Da läuft es so, dass ich in Logic auswählen kann, ob ich das Signal vorhören möchte oder eben nicht. Guck mal in den Optionen von Cubase, da muss das eigentlich auch sein.
Bei mir ist es sogar so, dass während der Aufnahme immer alle AU`s (Gibt da ja keine VST) an sind, wenn ich sie nicht explizit ausschalte.
Also musst du mal in den Einstellungen rumfummeln oder dich an Cubase-Experten wenden. Sorry.

Impulsantworten sind immer Waves! Wie im ersten Post grob beschrieben, handelt es sich ja um das Differenzsignal zwischen originalem Ausgangssound und dem, was hinten rauskommt. Das VST rechnet sich anhand dieses Files den "Raum" dann selbst aus.

Auch hier kann ich wieder nur vom Mac und dessen Space Designer sprechen. Hier gibts eine Option, die sich explizit "Load IR" nennt. Einfach da drauf klicken und das entsprechende Wave reinladen. Fertig.


Da würde ich mich aber dringend drum kümmern an deiner Stelle, denn es ist natürlich sehr von Vorteil, wenn man das Signal vorhören kann. Erst so kann man ja dann auch ein bisschen was am EQ der Triaxis ausgleichen, was man evtl. vermisst oder zuviel des Guten ist.
Mal abgesehen von der Möglichkeit damit dann auch ein wenig zu üben. Ich nutze diese Möglichkeit jetzt nur noch und Guitar Rig allenfalls für die Effekte.

Wobei mir jetzt gerade in den Sinn kommt, dass ich doch auch eigentlich die Triaxis direkt in GR reinjagen kann, dessen Effekte nehme und die IRs dann einfach dort reinlade. Dann habe ich ne komplette Stand-Alone Lösung, ohne mir jedesmal Logic mit allen Presets zu öffnen! Werd ich mal probieren.
Bild

joe web
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 16.05.2007, 21:22
Kontaktdaten:

Beitrag von joe web » 15.03.2010, 08:24

die recabinet wav daten kannst du ganz einfach im boogex laden und zwar musst du unten (wo die dry/pre/cab - regler sind) auf "file..." klicken und dann die WAV datei aus dem ordner wo du sie gespeichert hast auswählen und laden - fertig.

wegen deinem problem fürs monitoring kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich nicht mit cubase arbeite.
wenn du irgendwo die möglichkeit hast, den kanal wieder direkt abzuhören, dann müsste das eigentlcih gehen.
Joe´s Bands: Morbid Sky, Risky Whisky

JG
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 08.12.2008, 10:16
Wohnort: Schwelm

Beitrag von JG » 15.03.2010, 08:52

Jetzt möchte ich aber zumindest sagen das ich hier auch gern mitreden würde, scheint sehr interessant zu sein!
würde auch gern mal in guter Qualität aufnehmen aber .........

LEIDER ALLES NUR BAHNHOF FÜR MICH HIER!?
Vielleicht eröffnet ja mal jemand einen Thread für "RECORDINGANFÄNGER"

Gruss
Joerg

Antworten